Weben und Spinnen

Seit immer schon hat mich das Weben fasziniert, dies uralte Handwerk, die fast unerschöpflichen  Möglichkeiten, des Farbenspiels, der Muster, der Gewebe, die symbolische Sprache des Webens, das Erahnen uralter Zusammenhänge, das Wiegen des Körpers im Rhythmus des Webens. Und dem Gesang lauschen, der dabei heraufsteigt.

Und das Spinnen, die Ruhe die es bewirkt, das rhythmische Klappern, das einen Zustand des Träumens, des Zaubers bewirkt. 



Einführung ins Weben

Lerne die uralte Tradition der Webkunst in einer einwöchigen Einführung kennen und fertige dein ganz persönliches Gewebestück: Deinen weichen Seidenschal, Deine Medizindecke, Dein Tuch…
Entsprechend Deinen Farbwünschen, dem Muster und den Materialien Deiner Wahl.
Du lernst all die vielen Arbeitsgänge kennen: das Planen, das Zetteln, Einfädeln, Spannen und Spulen, das Führen des Webschiffchens. Und Du erlebst das Wiegen des Körpers beim Weben...

Kosten: Fr. 10.- bis Fr. 30.- / Stunde (je nach Arbeitsgang)

Das Material wird separat verrechnet

Gewisse Arbeitsgänge werden relativ selbständig gemacht

Blick auf einen traditionellen Webstuhl mit Schiffchen, das gerade eingeschoben wird.


Spinnen lernen

Das rhythmische Rattern des Spinnrades beruhigt und zentriert und schenkt tiefe Entspannung.

Weich liegt die Wolle in Deiner Hand, ziehen Deine Finger an der Wolle und wie durch Zauberei entsteht der Faden.

Kosten: Fr. 10.- bis Fr. 30.- / Stunde (je nach Arbeitsgang)

Das Material wird separat verrechnet

 

Geflochtenes Körbchen mit roher und gesponnener Wolle in Naturfarben.